Wer durchs Leben rollt, stolpert anders

Ist euch schon mal folgendes passiert: Jemand hat etwas Ähnliches wie „Jetzt ist die Zeit aber wie im Flug vergangen„ gesagt. Für euch sind die Minuten so langsam vergangen, dass sich die vergangene Zeit wie eine endlose Ewigkeit angefühlt hat.

Was man von Startreck so alles lernen kann die Warpblase hat uns eigentlich auf die Idee gebracht näher darüber nachzudenken. Wenn etwas Ähnliches wie oben geschildert passieren kann, muss das ja fast heißen, das wir alle – jeder einzelne in einer Art eigene Warpblase lebt. Es haben sich sogar schon Einstein in seiner Relativitätstheorie und andere Forscher mit dem Thema beschäftigt und das in Startreck anhand der Warpblase beschriebene Phänomen in wissenschaftlichen Modellen näher beschrieben.

Und wenn man sich näher mit Zeit und Wahrnehmung beschäftigt ist es eigentlich auch logisch, dass Menschen sozusagen immer ein bisschen in ihrer eigenen Welt leben. Das ist jetzt nicht böse gemeint und wir wollen auf niemandem mit dem Finger zeigen. Alles was wir wollen ist nur darauf aufmerksam zu machen ist, dass jeder seine eigenen Träume und Ziele hat und seine ganz eigenen Lebenserfahrungen gemacht hat – was ja gut ist. Allerdings kann es leicht sein, dass man, wenn man diese Träume und Ziele verfolgt, die Sichtweise auf andere Dinge verloren geht, bzw. Situationen und Menschen nur aus einem Blickwinkel gesehen werden, was wahrscheinlich durch die Lebenserfahrungen in gewisser Weise vorgegeben und bzw. gelenkt wird.

Doch was hat das jetzt alles mit dem zu tun, dass man anders stolpert, wenn man durchs Leben rollt? Ganz einfach … Wenn es passiert, das jeder in seiner eigenen Warpblase lebt und es dadurch schon zwischen Menschen die durchs Leben gehen zu Missverständnissen oder anderem kommt, passiert es umso leichter, dass es zu Missverständnissen oder anderem zwischen Menschen die durchs Leben rollen und diesen Menschen die durchs Leben gehen, kommt.

Es wäre schön, wenn ihr euch auf das Universum in denen andere Menschen in ihrer Warpblase leben einlassen könnte und versucht das Universum des anderen zu akzeptieren – woran es zurzeit nicht scheitert – oder, wenn möglich sogar versucht das andere Universum zu verstehen und damit ein bisschen in die Warpblase anderer Menschen vorzudringen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alle Beitraege veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s