Wer durchs Leben rollt, stolpert anders

Kennt ihr das auch? Man bereitet sich Wochen und Monate auf etwas vor und ist felsenfest davon überzeugt, das alles gut gehtdoch dann kommt alles anders und es läuft nichts wie geplant.

Prüfungsangst oder so etwas Ähnliches kann zwar jeden treffen, unabhängig ob man durchs Leben rollt oder gehtwenn man aber von Geburt an durchs Leben rollt, gibt es aber unserer Meinung nach noch eine Reihe zusätzlicher Faktoren warum Prüfungsangst entstehen kann. Es muss sich aber auch nicht immer um Prüfungsangst handeln um besagtes Phänomen zu erleben. Ein außergewöhnliches Ereignis wie etwa ein Auftritt vor läuten kann auch ausreichend sein.

Doch nun zurück zu den Faktoren. Wenn man von Geburt an durchs Leben rollt ist man in seiner Kindheit öfter mal im Krankenhaus oder Therapie. Und oft hat man keine Wahl sich etwas auszusuchen, wenn es zum Beispiel um eine anstehende OP geht. Es bleiben also meist nur die Antworten Ja oder Ja.

Ihr fragt euch jetzt wahrscheinlich wo hier dahinter der Faktor zur Entstehung von Prüfungsangst steht. Wir würden es so erklären. Oft fühlt man sich als Kind in seiner Haut nicht wohl, wenn man weiß bald Operiert werden zu müssen und danach lange Zeit mit Therapie verbringen zu müssen um sich wieder vollständig zu erholen. Das Gehirn lernt also quasiich hab nur eine Wahl und verbindet das meistens mit einem negativem Erlebnis. Denn wer ist schon gerne im Spital.

Bei Prüfungen ist das unserer Meinung nach ähnlich. Wir glauben nicht, das die Lehrerin bzw. der Lehrer in der Schule fragt, ob man einen Test oder eine Schularbeit schreiben will. Sie muss einfach gemacht werden und dafür muss man sich im Vorhinein durch Lernen vorbereiten. Und das positiv abgelegte Prüfungen notwendig sind um durch die Schule zu kommen sollte wohl jedem klar sein

All das vorhin aufgezählte sind Faktoren, die Druck entstehen lassen können. Wenn nun das Gehirn das gelernte vom Spital und der Therapie, also ich hab nur eine Wahl und es ist notwendig, aber ich will eigentlich nicht unbewusst auf die Prüfungssituation umlegt hat man den Salat.

Hier ist also etwas Fingerspitzengefühl von Eltern, Ärzten und Lehrern gefragt um den Salat erst gar nicht entstehen zu lassen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alle Beitraege veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s