Wer durchs Leben rollt, stolpert anders

Kennst auch du das Gefühl diskriminiert oder ausgegrenzt zu werden? Und weißt du wie es ist, ständig vermittelt zu bekommen, das man anders ist?

Dass Menschen unterdrückt, diskriminiert werden ist eigentlich nichts Neues und kommt in der Geschichte schon immer vor. Es ging und geht dabei entweder immer um Hautfarbe, Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung oder Behinderungen.

Im großen Stil kommt Unterdrückung, Diskriminierung und Ausgrenzung in Europa zwar zum Glück nicht mehr vor. Zumindest nicht in dem Ausmaß des 2. Weltkrieges oder der Apartheid. Das ist aber leider nicht überall so.

Doch im kleinen Rahmen gibt es beschriebene Dinge sogar noch in Österreich.

Wenn man durchs Leben rollt, dann ist man etwas mehr anfällig solchen Dingen zu begegnen und sie erfahren zu müssen. Wie geht man aber am Besten damit um, von anderen angestarrt zu werden, oder als Besonders bezeichnet zu werden?

Also gegen anstarren gibt es mehrere wirksame Mittel, Zunge zeigen oder Genen sind zum Beispiel zwei davon. Bei vielen anderen Dingen hilft meistens darüber mit anderen zu sprechen und zu zeigen, das man etwas übertrieben findet. Manchmal stößt man auch auf Dinge, die man ganz leicht ändern kann, wenn man diese anspricht und Vorschläge für eine Verbesserung gibt.

Also probiert es einfach aus 😉 Viel Spaß dabei!

Ach ja, um nochmal auf das Gähnen zurückzukommenWir finden es deshalb so gut geeignet, da es ansteckt und so die Leute zum Nachdenken anregt, warum sie von gerade dieser Person an gegähnt werden und ihnen so ihr starren quasi von selbst auffällt 😇 über die Entwicklung sehr froh.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter alle Beitraege veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s